Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Klingenmünster gehören.

Billigheim mit Mühlhofen


Eschbach mit Leinsweiler


Gleiszellen-Gleishorbach


Göcklingen


Ingenheim mit Heuchelheim-Klingen und Appenhofen


Klingenmünster


Ranschbach


Rohrbach

Dienstag, 30. April 2019

Emmausgang der Pfarrei Hl. Maria Magdalena

Bild: Imela Mies Suemann in Pfarrbriefservice.de

In einem Sternmarsch von Klingenmünster mit der Gemeinde Gleiszellen-Gleishorbach, von Eschbach mit den Gemeinden Leinsweiler und Ranschbach, von Heuchelheim-Klingen mit den Gemeinden Ingenheim, Billigheim und Rohrbach ausgehend, machten sich am Ostermontag am frühen Morgen etwa 40 Pfarrmitglieder auf den Weg nach Göcklingen zur St. Laurentiuskirche, um im Pfarrgarten in einer gemeinsamen Freiluftmesse der gesamten Pfarrei den Emmausgang symbolisch nachzuvollziehen.

Pfarrer Marco Gabriel feierte mit seinem Konzelebranten P. Damian C. Ugwuanyi SMMM vor 220 Christen aus allen Gemeinden die Eucharistie im romantischen Umfeld der Kirche. In seiner Predigt stellte der Zelebrant provokativ die Frage : Wo ist "Emmaus?" wobei nicht die geographische Lage des knapp 11 km von Jerusalem liegenden Ortes gemeint war.

Emmaus ist vielmehr ein Symbol der Trauer, des Trostes, aber auch der Hoffnung, Kreativität und neuem Lebensmut. Emmaus ist dort, wo wir Christus begegnen, ihn erkennen, wo wir wohnen, leben und arbeiten. Aber auch dort, wo Hoffnung die Trauer ablöst.

Wie sagten doch die Jünger zueinander, als sie Jesus erkannten: "Brannte  uns nicht das Herz in der Brust, als er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn der Schrift erschloss?" Im Sinne der Jünger
appellierte Pfarrer Gabriel an seine Gläubigen: Sich mit brennendem Herzen auf den Weg zu machen und die frohe Botschaft zu verkünden. Jesus lebt!

Musikalisch gestaltet wurde der feierliche Gottesdienst von der örtlichen Musikkapelle unter Leitung von Alfred Wittmer. Im Anschluss bestand für die Schwestern und Brüder im Herrn noch ausreichend
Gelegenheit zu einem gegenseitigen Gedankenaustausch.

Text: Paul Kleiner

Anzeige

Anzeige