Dienstag, 09. Juni 2015

Fronleichnam 2015 der Pfarreiengemeinschaft in Göcklingen

Gottesdienst im Grünen

Nahezu 400 Gläubige der Pfarreiengemeinschaft Klingenmünster mit den angeschlossenen Pfarrgemeinden, Gleiszellen-Gleishorbach, Rohrbach, Billigheim-Ingenheim, (Appenhofen, Mühlhofen) Heuchelheim-Klingen, Göcklingen, Eschbach mit Leinsweiler, und Ranschbach hatten sich auf der Göcklinger Pfarrwiese bei herrlichem Wetter zusammen gefunden, um gemeinsam das Fronleichnamsfest zu feiern.

Den musikalischen Teil gestalteten Christian Forster, die Kirchenchorgemeinschaft Göcklingen/Ranschbach und die örtliche Musikkapelle.

In seiner Predigt wies Pfarrer Hans Meigel auf die Entstehung des "Hochfestes des Leibes und Blutes Christi" oder "Sakrament der Gemeinschaft" hin, dessen Anstoss die Visionen der belgischen Ordensfrau Juliana von Lüttich im Mittelalter unter Papst Urban IV auslöste. Die Frage, ob die öffentliche Prozession heute noch und angesichts der ökumenischen Bewegung  (der Reformator Martin Luther war ein Gegner davon) zeitgemäss sei, beantwortete er mit einem klaren "JA"; denn der Glaube wird nicht nur im stillen Kämmerlein, sondern überall in der Öffentlichkeit gelebt. "Gott wohnt dort, wo man ihn einlässt" zitierte Meigel einen Glaubenslehrer. Im Anschluss an die Messe führte die Prozession durch die Pfaffengasse, Hundsgasse, wo auf dem Kirchplatz eine Altarstation aufgebaut war, über die Schulstrasse zurück zum Gotteshaus. Dort wurde der Eucharistische Segen erteilt.


Nach dem gemeinsamen Mittagstisch, der von der Pfarrei Göcklingen organisiert wurde, konnten die Anwesenden anschliessend bei Kaffee und Kuchen den Klängen der Göcklinger Musikkapelle lauschen, die am Nachmittag zur Unterhaltung aufspielte.
(Text u. Bild: Paul Kleiner)