Druckversion: [ www.pfarrei-klingenmuenster.de/ ]


Freitag, 25. März 2022

Geistliches Wort für den April

"Christus Sieger", Monika Ehrhard, pfarrbriefservice.de

Die eigentliche Bedeutung von Ostern für uns Christen

Ostern ist das jährliche Fest der Auferstehung Christi nach seiner Kreuzigung und seinem Tod. Der Tag wird auch Auferstehungssonntag genannt. Das Wort Ostern ist mit dem Wort Osten verwandt, das uns auf den Sonnenaufgang, auf neue Tage und neue Anfänge hinweist.

Einige verbinden das Osterfest in erster Linie mit weltlichen Werten.

Für sie ist Ostern eine Zeit, Eier zu färben; eine Zeit, in der Süßigkeiten verschenkt und gegessen, Fotos gemacht, und am Familientisch geschlemmt wird. Es ist ein Tag, um den Beginn des Frühlings zu markieren und die Verjüngung der Natur und das Ergrünen der Pflanzen zu feiern. Solche Osterfeiern, wenn sie nicht weiter gehen, sind ein schwacher Schatten der wahren Bedeutung von Ostern; sie sind so hohl wie ein Schokoladen- Osterhase.

Ostern ist ein christlicher Feiertag, und christliche Feiern konzentrieren sich auf die wahre Bedeutung von Ostern: die Auferstehung Jesu Christi. Vor zweitausend Jahren starb Jesus am Kreuz, wurde begraben und erstand drei Tage später wieder zum Leben. Diese Tatsache – dass ein Toter wieder zum Leben erweckt wurde und immer weiterlebt – ist der Grund, warum wir Ostern feiern.

Die Bedeutung von Ostern ist, dass der Sohn Gottes den Preis für unsere Sünden bezahlt hat und auferstanden ist, um uns mit Gott zu versöhnen. (Röm 4,25).

Es bedeutet, dass unser größter Feind, der Tod, besiegt wurde.

Ostern bedeutet, dass Christus wahrhaftig der König und Sieger ist, „weit über aller Herrschaft und Gewalt, Macht und Herrschaft und jedem Namen, der angerufen wird“ (Eph1,21).

Die Bedeutung von Ostern ist, dass Jesus der Herr des Neuanfangs, der neuen Tage und des neuen Lebens ist, dass die unfassbar große Kraft Gottes am Gartengrab, wo Christus lag, voll zur Geltung kam. Dieselbe große Kraft, die Christus von den Toten auferweckt hat, wirkt jetzt in uns, die wir glauben (Eph 1,19).

Ostern zeigt, dass Gott Berge versetzen, Meere spalten, Leben wiederherstellen und den Stein wegrollen kann.

Es bedeutet, dass die Armen im Geiste das Himmelreich besitzen werden, die Trauernden getröstet werden, die Sanftmütigen die Erde erben werden, die Hungernden nach Gerechtigkeit satt werden, die Barmherzigen Barmherzigkeit finden werden und die reinen Herzens Gott sehen werden (Mat 5,3–8). Es versichert uns, dass die Verheißungen Gottes in Christus wahr werden.

Ostern bedeutet, dass wir den Armen eine frohe Botschaft, den Gefangenen die Freiheit und den Blinden die Wiedererlangung des Augenlichts verkünden können. Wir können die Unterdrückten befreien und das Jahr der Gunst des Herrn ankündigen (Luk 4,18,19), vor allem, dass das Evangelium – Gottes Befreiungsverkündigung – weit und breit verkündet werden soll. Gute Nachrichten sind zum Teilen da.

Jesu Auferstehung ist eine Bestätigung, dass die Liebe stärker ist als der Tod. Liebe „brennt wie ein loderndes Feuer, wie eine mächtige Flamme. Viele Wasser können die Liebe nicht löschen; Flüsse können sie nicht wegspülen“ (Hohes Lied 8,6,7). Aus Liebe gab Gott seinen einzigen Sohn (Joh 3,16); aus Liebe starb Christus am Kreuz (Joh 15,13).

Aus Liebe tritt der auferstandene Herr für alle ein (Röm 8,34). Ostern ist voller Liebe. Es bedeutet für uns schließlich Hoffnung. Wie Jesus sagte: „Weil ich lebe, werdet auch ihr leben“. (Joh 14,19). Das ist unser Glaube und das ist unsere Hoffnung.

Liebe Schwestern und Brüder im auferstandenen Herrn, ich wünsche Euch und Ihnen allen im Namen des gesamten Pastoral- und Büro-Teams

FROHE OSTERN!

P. Damian Ugwuanyi, SMMM

 

 

 

zu den aktuellen News

zum News-Archiv

Startseite | Kontakt | Nachrichtenübersicht | Archiv | Impressum | Datenschutz
Bistum Speyer | Caritas | der pilger | Kaiserdom virtuell

Top