Druckversion: [ www.pfarrei-klingenmuenster.de/ ]


Freitag, 29. April 2022

Jesu Botschaft geht weiter

Die Osterlandschaft in der Pfarrei Hl. Maria Magdalena

Neben der Begegnung des Auferstandenen mit Maria von Magdala am Grab hat die Fasten - und Osterkrippe in der Kirche St. Michael Klingenmünster viele Erfahrungen der Freunde und der Menschen Jesu bildlich in Szene gesetzt.
Sie laden ein, sich hineinnehmen zu lassen, in sein Leben, in sein Handeln und in seine Frohe Botschaft:

Die entsprechenden Bibeltexte und ein paar kurze Gedanken, die in einem „Fasten- und Osterbuch“ dabei liegen, laden ergänzend ein, sich in das Geschehen hineinnehmen zu lassen.

Seit Ostermontag können die Erfahrungen der Jünger und Freunde Jesu mit dem Auferstandenen in allen Kirchen unserer Pfarrei Hl. Maria Magdalena betrachtet werden.

Mit jedem Sonntag der Osterzeit entsteht in einer unserer Kirchen eine weitere Szene von der Botschaft der Auferstehung Jesu.

Seit Ostermontag begegnen wir in Göcklingen den Jüngern von Emmaus.

Seit 24. April erkennen wir in Gleiszellen-Gleishorbach mit dem ungläubigen Thomas den Auferstandenen.

Am 01. Mai gehen wir in Billigheim mit den Jüngern auf Fischfang um

am 08. Mai in Eschbach dem guten Hirten zu begegnen.

Am 15. Mai erhalten wir in Rohrbach den Auftrag einander zu lieben,

damit wir ab 22. Mai in Ranschbach die Zusage des Heiligen Geistes erhalten.

Am 26. Mai suchen wir in Ingenheim mit den Jüngern Jesu den Himmel,

um am 29. Mai in Klingenmünster zu erfahren, wie wichtig es ist, eins zu sein,

so dass wir dort an Pfingsten wie die Jünger in unsere Welt seinen Frieden tragen.

Wir laden ganz herzlich ein, zu betrachten und zu verweilen.

Text und Bilder: Doris Burkhart, Gemeindereferentin

zu den aktuellen News

zum News-Archiv

Startseite | Kontakt | Nachrichtenübersicht | Archiv | Impressum | Datenschutz
Bistum Speyer | Caritas | der pilger | Kaiserdom virtuell

Top