Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Klingenmünster gehören.

Billigheim mit Mühlhofen


Eschbach mit Leinsweiler


Gleiszellen-Gleishorbach


Göcklingen


Ingenheim mit Heuchelheim-Klingen und Appenhofen


Klingenmünster


Ranschbach


Rohrbach

Wie kamen wir zu dem Patronat der hl. Maria Magdalena?

Aus dem "Predigtbaustein" des Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Matthias Böckel zum Patronatsfest:

Mit der Suche nach dem Namen der neu entstehenden Pfarrei waren die Ortsausschüsse und der Gemeinsame Pfarrgemeinderat zusammen mit dem Pastoralteam nach einem genau festgelegten Verfahren befasst.Nach vielen ernsthaften Diskussionen konnte ich unserem Bischof in einem Brief schließlich folgenden Wunsch übermitteln:

"Sehr geehrter Herr Bischof Dr. Wiesemann,
der gemeinsame Pfarrgemeinderat und die Ortsausschüsse der Pfarreiengemeinschaft Klingenmünster haben sich in verschiedenen Sitzungen mit der Namensgebung der neu zu bildenden Pfarrei Klingenmünster beschäftigt. Mit großer Übereinstimmung ist dabei der Wunsch bekräftigt worden, der neu zu bildenden Pfarrei den Namen "Maria aus Magdala" zu verleihen.
Ausschlaggebend für die Entscheidung war vor allem die Tatsache, dass es sich bei Maria aus Magdala um eine starke, selbstbewusste Frau handelt, die Jesus durch alle Unwegsamkeiten begleitet hat. Sie war eine der treuesten Jüngerinnen Jesu und die einzige Person, die das Glaubenszeugnis 'gestorben - begraben - auferstanden' selbst bezeugen konnte. Ihr unbeirrbarer Glaube gilt uns als Vorbild."

In ein paar Stichpunkten möchte ich noch einmal die Gedanken aus unseren Diskussionen zusammentragen.

  • Schon früh folgt sie Jesus, stellt sich selbst und ihren ganzen Besitz in den Dienst der Sache Jesu und bleibt bis zu seinem Tod treu an seiner Seite. Sie ist uns Beispiel für engagierte Nachfolge.
  • Offen und ehrlich sind ihre Tränen um den gekreuzigten Jesus. Sie ist uns Beispiel für tiefe Liebe, Gefühl, von Herzen kommendes Mitleiden.
  • Bei der Begegnung mit dem auferstandenen Jesus am Grab verliert sie sich aber nicht in ihren Tränen, in ihrer Trauer, sondern wendet sich um, wie es in der Schrift heißt, und erkennt Jesus. Sie ist uns Beispiel dafür, umzukehren, Vergangenes loszulassen und Zukunft zu wagen.
  • Maria Magdalena erzählt begeistert von ihrer Begegnung mit dem Auferstandenen. Sie ist uns Beispiel für die engagierte Weitergabe der Ostererfahrung.
  • Die Frage des auferstandenen Jesus an Maria Magdalena: Wen suchst du? zeigt sie uns als Vorbild auf dem steten Weg des Suchens und Findens.
  • Echter Glaube hat immer auch etwas mit Heimat, mit unseren geschichtlichen Wurzeln und mit unserer Kultur zu tun. Unsere historischen Zeugnisse berichten davon, dass es in Klingenmünster eine Magdalenakapelle und einen Magdalenenhof gab.Die Klingenmünsterer Weinlage trägt - bis auf den heutigen Tag ihren Namen.

Mit dem Bekenntnis zu Maria Magdalena erinnern wir an den Bezug unserer Vorfahren zu dieser Heiligen, wir greifen ihn auf, wir setzen ihn in unsere heutige Zeit fort.

Wie Sie alle wissen, hat der Bischof bei der Namensgebung unserem Wunsch entsprochen. Wir sind stolz darauf, ab 1. Januar 2016 den Namen "Pfarrei Maria Magdalena" tragen zu dürfen.

Anzeige

Anzeige