Gott nimmt dich hinein in die Gemeinschaft! - Das Sakrament der Eucharistie / Erstkommunion

"Nehmet und esset alle davon. Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird.... Tut dies zu meinem Gedächtnis!" Mit diesen Worten gab Jesus seinen Jüngern beim letzten Abendmahl ein Geschenk und einen Auftrag. Sie sollten dieses Mahl zu seinem Gedächtnis immer wieder feiern. Und er gab ihnen das Versprechen, dass er in der Gestalt des geweihten Brotes in ihrer Mitte ist und bleibt. Dieser Auftrag Jesu gilt auch uns. Im Sakrament der Eucharistie, in der heiligen Kommunion, empfangen wir das "Brot der Erinnerung", begegnen wir Jesus selbst. Auf diese Begegnung bereiten sich unsere Kommunionkinder in den Wochen und Monaten vor der Erstkommunion intensiv vor.

Erstkommunionvorbereitung in Corona-Zeiten

Die Erstkommunionfeiern in unserer Pfarrei Hl. Maria Magdalena sind in der Regel am ersten und zweiten Sonntag nach Ostern.
So die Planung.

Nachdem dieser kleine Corona-Virus mit seinen verheerenden Auswirkungen schon in diesem Jahr sämtliche Planungen über den Haufen warf, versuchen wir es im kommenden Jahr schon gleich mit zwei Varianten.
Favorit wäre der Regelplan – sollte Corona überstanden sein …
Alternativ würde, sofern als möglich, die „Corona-Variante“ einspringen, sollten wir – und davon müssen wir ausgehen - weiter mit der Pandemie zu kämpfen haben.

Diese Variante sieht vor, dass wir an jedem der beiden Sonntage zwei Erstkommuniongottesdienste feiern – einen morgens um 10.30 Uhr und einen am Nachmittag um 14.30 Uhr. Wir feiern intern mit den Kindern und ihren Angehörigen an den Orten, an denen an diesen Tagen keine Eucharistiefeiern sind; so dass die Gottesdienste der Gemeinden gewährleistet sind.

Aufgrund dieser Ausgangslage fanden Ende September zwei Elternabende statt, in der den Eltern sowohl diese Informationen, als auch die über die Vorbereitungszeit an die Hand gegeben wurden.
Die Vorbereitung der Kinder sollte unter den gegebenen Maßnahmen wie bisher in Gruppen stattfinden. Alles war dafür auf den Weg gebracht und der Start sollte in der Woche vom 02. - 06. November in den Kirchen sein.
Ende Oktober kam dann bekanntlich wieder alles anders.
Wieder alles absagen und in die Warteposition gehen wurde verworfen. Daher gab es den Entschluss, die Vorbereitung auf die Erstkommunion erst einmal ins „Home-Office“ zu verlegen, d. h., die Themen der Gruppenstunden werden so ausgearbeitet und per Mail versendet, so dass sich die Kinder die Gedanken, Anregungen und Aufgaben zu Hause aneignen und durchführen können.

Die Frauen, die sich bereit erklärt haben, die Kinder in Gruppen vorzubereiten, sind weiterhin zur Seite, wenn die Möglichkeit besteht, wieder in die Gruppenarbeit überzugehen.
Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!
Es ist in diesen Tag nicht einfach!
In vielen Punkten heißt es: Lernen im Tun.

Wir wünschen den Kindern und uns allen bei diesem Abenteuer trotz allem viel Freude und auch eine große Portion Geduld und Verständnis.

Infos bei Gemeindereferentin Doris Burkhart:
Telefon: 06349 / 99598-22
doris.burkhart@bistum-speyer.de

Erklärfilme zum Thema

Zum Thema "Eucharistie" ein Erklärfilm von "Katholisch für Anfänger"

Zum Thema "Erstkommunion" ein Erklärfilm von "Katholisch für Anfänger"